Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Projekte / PG Falschwörterbuch / Arbeitsbereich / Sparpolitik

Sparpolitik

"Sparpolitik" nennen die herrschenden Eliten die Wirtschafts- und Finanzpolitik der die Europäischen Staaten folgen sollen. Deutschland feiert die schwarze Null und setzt die "Schuldenbremse" europaweit durch.

Sparen ist doch etwas gutes,

so haben es fast alle gelernt. Das Gegenteil von sparen ist verschwenden und das ist ja wohl schlecht. So einfach ist die Welt allerdings nicht. Auch wenn wir im Alltagsverständnis verharren, ist kürzen nicht gleich sparen, denn wer an der falschen Stelle spart, so weiß der Volksmund, der hat letzten Endes einen größeren Schaden.

Betrachten wir das Sparen volkswirtschaftlich, wird es noch viel komplizierter: Eine gesamte Volkswirtschaft kann gar nicht sparen. Dort können nur einzelne Sektoren sparen und zwar nur wenn sich im gleichen Maße andere verschulden. In einer offenen Volkswirtschaft kann diese Verschuldung auch das Ausland übernehmen. Aber das wäre dann Verschwendung, denn wenn eine Volkswirtschaft dauerhaft mehr Waren und Dienstleistungen herstellt, wie sie selbst verbraucht oder zum Tasch gegen Waren und Dienstleistungen von anderen Volkswirtschaften benötigt, verschwendet Arbeit, Energie und Ressourcen.

Die Verschwendungspolitik in Deutschland

Daher ist die Wirtschaftspolitik der Bundesrepublik Deutschland eher als Verschwendungspolitik zu bezeichnen, als als solide vernünftige sparsame Wirtschaftspolitik.Wir produzieren jährlich immer mehr Waren, die wir dem Ausland zur Verfügung stellen ohne von dort genügend gleichwertige Waren zu bekommen. Exportweltmeister ist kein Titel auf den wir stolz sein können.

Über das internationale Geldsystem geben wir den anderen Volkswirtschaften auch noch das Geld, um unsere Waren kaufen zu können. Diese Kredite können aber nicht zurückgezahlt werden, wenn wir nicht bereit sind künftig mehr zu importieren als zu exportieren. Das Geld sollte lieber in Form von Löhnen hier verbleiben, auch höhere Steuern, die dann für bessere Schulen, Kindergärten, energetisch sanierte öffentliche Gebäude investiert werden können und somit der eigenen Bevölkerung zu Gute kommen sind sinnvollere Verwendungsmöglichkeiten, als faule Kredite zu vergeben.

Artikelaktionen